SV Feldberg e. V.

Home

Ob Spieler oder Fan, ob jung oder alt, Partner oder Sponsor bei unserem Verein werden alle Spaß haben und in einer tollen Gemeinschaft zusammenarbeiten, denn unsere Aktivitäten gehen über den Fußball hinaus. Schauen Sie doch einfach mal bei uns vorbei, nachdem Sie sich einen ersten Eindruck auf unserer Homepage verschafft haben.

 

FUSSBALL

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen gerne unsere Teams vorstellen. Machen Sie sich ein Bild und kommen Sie doch einfach mal beim Training vorbei – wir freuen uns, wenn Sie dabei sein möchten.

„Hier macht Fussball richtig Spaß!“

Sponsoren

Wir garantieren Ihnen durch ein Sponsoring bei SV Feldberg e.V. einen echten Mehrwert:

Neben einem positiven Unternehmensauftritt profitieren Sie bei einer Partnerschaft außerdem von Kontakten unserer Mitglieder und weiterer Partner.

Ihre finanziellen Mittel nutzen wir ausschließlich für den von Ihnen vorgesehenen Zweck.

Haben Sie Interesse an einer Partnerschaft?

Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen.

 

marketing@sv-feldberg.com

 

 

Tradition und immer ein Treffer

Vielen Dank für die neuen Trikots.

Der SV Feldberg und die F/G Junioren bedanken sich ganz herzlich für die tollen neuen Trikots bei den großzügigen Sponsoren.

Familie Bizenberger "Cafe zum gscheiten Beck"  &  Philipp Loose "Snowboard Fahrschule Feldberg"

                                   

Die E-Junioren vom SV Feldberg holten sich mit einen 3:0 Erfolg gegen den SV Schluchsee vorzeitig die Meisterschaft in der Kleinfeldklasse 8.
Nach 10 Spielen und 10 Siegen ist unserer Mannschaft die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen.

Zur erfolgreichen Mannschaft gehören:

Spieler Hinten (v.l.): Fabian Pfleghar, Jan Fischer, Jannis Schiedt, Nick Brauner, Pascal Matzen, Malte Steiert

Vordere Reihe (v.l.): Benjamin Herbstritt, Milan Pokos, Maximilijan Föhrenbach, Ricardo Marques.

Trainer (v.r.): Anna Wirbser, Manuel Marques, Roland Steiert.

Es fehlt auf dem Bild: Lenny Brixel

Treue über Jahrzehnte Der Sportverein Feldberg zeichnet sechs langjährige Mitglieder aus.

Roland Dreher (links) und Manuel Sipos wurden für langjährige Zugehörigkeit zum Sportverein Feldberg ausgezeichnet. Foto: Tina Hättich

FELDBERG (hät). Dass es gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit noch Dinge gibt, die über Jahrzehnte Bestand haben, konnte der Sportverein Feldberg bei seiner Hauptversammlung am Dienstag im Clubhaus in Falkau unter Beweis stellen. Der Vorsitzende Manuel Sipos konnte sechs langjährige Mitglieder für insgesamt 210 Jahre Engagement im Verein ehren. Leider waren aufgrund persönlicher oder beruflicher Termine nicht alle anwesend. Bereits seit 40 Jahren Mitglied des SV Feldberg sind Norbert Andris, Günther Schmidt, Roland Dreher und Hans Bauer. Seit 25 Jahren engagieren sich Wolf Riedl und der Vorsitzende selbst. Der Verein wurde 1966 als Spvgg Altglashüten gegründet und feiert somit im kommenden Jahr sein 50-jähriges Bestehen.

 

 

Do, 05. März 2015

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.

Einer Einladung des damaligen Bürgermeisters,Herren Otto Götz,folgend,vesammelte sich am 16.April 1966 im damaligen Gasthaus Sommerberg ein interessierter Kreis von Fußballanhängern.Erfreulicherweise hatten sich viele Anhänger des Fußballs eingefunden.Besonders die Jugend und die aktiven Spieler,welche schon längere Zeit in Mannschaften der Nachbargemeinden mitspielten,waren stark vertreten,sodaß ein lebhaftes Interesse an der Gründung eines Fußballvereins von vornherein ersichtlich war.

 

Auf Wunsch der anwesenden Interessenten,hatte der damalige Ratschreiber,Herr Josef Köpfer,erfreulicherweise die Leitung der Versammlung mit dem gezielten Wunsch,einen Verein zu gründen,übernommen.Herr Köpfer führte die Versammlung ausgezeichnet und sorgte für einen und reibungslosen Verlauf der Sitzung.

 

Mit seiner Begrüßungsansprache,wobei er auch den Initiator Bürgermeister Götz willkommen heißen konnte,teilte er der Versammlung einige nicht unwesentliche Gedanken bezüglich einer Vereinsgründung mit.Er erwähnte,das man den idyllischen Sportplatz im Schwarzenbachtal der Initiative des verstorbenenPfarrers Herberich verdanke,der Anfang der 30er Jahre mit dem Kolpingsverein diesen gebaut hat.Auch damals hatte man innerhalb der DJK Fußball gespielt,bis dann durch das damalige Regime die katholischen Vereine aufgelöst wurden.Geblieben ist der Platz,um den man heute froh ist,denn schließlich bildet er die Grundlage,daß man sich mit der Gründung eines Fußballvereins überhaupt befassen kann.

 

In der jüngsten Vergangenheit vor Einberufung dieser Versammlung war zuerst daran gedacht,innerhalb des Skiclubs eine Fußballabteilung zu errichten,aber verschiedene Anhaltspunkte hätten doch den Ausschlag gegeben,den Versuch zu machen,einen selbständigen Verein zu gründen.Der Antrieb zu der Versammlung komme von den aktiven Spielern selbst,die schon seit längerer Zeit in Mannschaften der Nachbargemeinden mitspielen.Es sind dies vor allem Fritz Aschenbrenner,Heinz König,Herbert Laubis und Günter Mahler,um nur einige zu nennen.Un jedoch ein Verein zu konstituieren,ist die Wahl einer Vorstandschaft maßgebend,die dann die Geschicke des Vereins in die Hand nehmen muß.Wie aber allgemein bekannt ist,bereitet das vielfach Schwierigkeiten,weil immer weniger Personen sich finden,die sich mit einem ehrenamtlichen Amt belasten möchten.

 

Nach diesen einleitenden Worten forderte Herr Köpfer die Versammlung auf,Vorschläge für die Wahl eines Vereinvorsitzenden zu machen.Bereits nach den ersten Vorschlägen bewahrheiteten sich die Worte des Versammlungsleiters,weil die Vorgeschlagenen eine ablehnende Stellung einnahmen.Zu bedauern war überdies,daß viele der älteren Einwohner des Ortes sich nicht als Vorstand zu Verfügung stellen wollten.Trotz allem ging die Wahl dann rasch über die Bühne und so kam es,daß der Vorstand überwiegend aus Mitgliedern gewählt wurde,die daß dreißigste Lebensjahr noch nicht vollendet hatten.In geheimer Abstimmung wurde dann zum 1.Vorsitzenden der Hotelier Dieter Herke mit großer Mehrheit gewählt.Alle übrigen Vorstandsmitglieder wurden durch Aklamation gewählt und ergaben die erste Vorstandschaft der Spiel-Vereinigung Altglashütten (SV Feldberg e.V.).

 

Nachdem der Verin durch die Wahl des Vorstandes seine Gründung gefunden hatte,überbrachte sogleich auch Herr Horst Spiewack vom Sportverein Schluchsee die herzlichsten Wünsche von seiten seines Vereins und erklärte sich bereit,daß sein Verein die Patenschaft gern übernehmen würde,was mit starkem Applaus dankbar aufgenommen wurde.

 

In die umlaufende Anwesenheitsliste trugen sich sodann 43 Personen als Gründungsmitglieder ein,sodaß ein guter Start gegeben war.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Feldberg e.V. 2012